Holz als Werkstoff im Trend der Zeit

Ein jüngeres Tätigkeitsgebiet des Bautechnischen Institutes ist der Holzbau.

Mit dem Einsatz von Holzkonstruktionen im mehrgeschossigen Wohnbau müssen die Bauteile zusätzliche Anforderungen zB hinsichtlich Schalldurchgang erfüllen. Dazu werden seit Jahren Versuchsreihen zur Bauteilentwicklung und -optimierung im Schallprüfstand des BTI durchgeführt.

In den vergangenen Jahren wurde am BTI im Rahmen eines FP5-Projektes auch Grundlagenforschung zum Thema Kondensation betrieben. Dazu wurden neben Simulationsrechnungen auch aufwändige Versuche in der Klimakammer des BTI durchgeführt.

Doch auch bei Baustellenprüfungen beschäftigen wir uns regelmäßig mit Holzkonstruktionen. Der Luftdichtheit kommt hier gerade hinsichtlich konvektivem Feuchtetransport und Kondensatrisiko erhöhte Bedeutung zu.

Kontakt:

DI Harald Mayr
+43 732 221515
h.mayr[at]bti.at

Dr. René Eckmann
+43 732 221515-29
r.eckmann[at]bti.at